Hier werden die Ergebnisse der erfolgreich abgeschlosssenen HaLaRa Touren für die Jahreswertung veröffentlicht.

9. SchleswigAutobahn-Cross
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Peter PirkPeter on Tour29.11.2021
10:05
05:20105

Ich wollte einmal etwas verrücktes machen. Mit dem Rad kreuz und quer in
Schlangenlinien über die Autobahn A7 radeln.

Vom Tarper Kreuz bis zur Autobahn Abfahrt Brekendorf/ Hüttener Berge gibt es
20 Brücken. Drei davon führen ins nirgendwo oder zu einzelnen Höfen, also Sackgasse .
Die kamen also nicht in die Auswahl. Bleiben also 16 nach die man überfahren kann.
Die wollte ich alle in Schlangenlinien überfahren.
Gestartet bin ich in Süderschmedeby und dann ging es in Schlangenlinien bis zur
Abfahrt Brekendorf. Die Brücken habe ich einmal überquert. Nun suche ich etwas anderes.
Vielleicht sehr ALTE BÄUME die man ansteuern kann.
 
Gruß Peter
 
 
Ich wünsche ALLEN Halara Fahrern  eine schöne Adventszeit
Und ein frohes Weihnachtsfest
8. BehrensdorfBerlin
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Klaus LenkewitzClausto Copy20.11.2021
08:10
07:28123

Rund um Berlin…noch ist es nicht soweit.
Geralds Brevetklassiker wird erst wieder im Februar ausgefahren. Trainieren dafür darf man schon. So bestellte ich mir beim Bäcker in Eutin zwei Berliner und einen großen Kaffee. Dann traf ich mich mit Jan und vier weiteren Gräwelisten um nach Berlin zu fahren. Eine schöne Tour war es, in reizvoller Landschaft. Der Sonnenaufgang war schon klasse. Dann wurde das Wetter noch besser, und zum Ende fast schon spätsommerlich.
60km An/Abfahrt, 63km Gruppenreise, insgesamt 123km Start 8:10 Uhr, Zeit 7:28 Std. incl. 2 Berliner.

7. Schleswigüber die grüne Grenze
DK-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Peter PirkPeter on Tour22.11.2021
10:30
05:31102

Auf einen Hot Dog nach Dänemark.
Das Wetter sollte heute sehr gut werden.
Trocken, 5 Stunden Sonne und eine leichte Briese aus Nordwest. Allerdings nur 8 Grad.
Deswegen habe ich das ruhig angehen lassen und bin um 10:30 Uhr  gestartet bei 2 Grad.
Über den Ochsenweg ging es nach Flensburg, dann über Schleichwege nach Fl-Weiche und von hier
auf dem Radweg nach Dänemark. Oh je ich hatte mein Ausweis vergessen .
Einfach frech hinter dem Zollgebäude nach Dänemark eingereist. Ich wurde auch nicht kontrolliert.
Zurück ging es dann über Ellund, Hürup, Tarp und Idstedt.
 
Gruß Peter
6. NeumünsterPlön
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Ludger Funke Sonne und Regenbogen21.11.2021
11:00
102
Inge JakubzikSonne und Regenbogen21.11.2021
11:00
102
Strahlend blauer Himmel, wir waren etwas spät dran und hatten keine geplante Strecke, sonder fuhren ins buchstäblich Blaue. So ging es über Großkummerfeld, Gönnebek, Bornhöved, Tarbek, Schmalensee und Stocksee nach Ascheberg und Plön. Oberhalb von Tamm gab es den Pausentee mit voller Sonne uns Aussicht auf das Schloß. Weiter ging es über Trend und Sophienhof nach Preetz, wo wir dem Radwegschild in Zentrum folgten. Ein netter Weg am Ufer, aber es waren zu vielen Spaziergängys unterwegs. Ab Nettelsee hatten wir etwas Regen vielleicht bis Leckerhölken und konnten einen geschlossenen prächtigen Regenbogen bestaunen. Im Dosenmoor gab noch Eier zu kaufen und die Sonne ging unter. Es war eine schöne Tour mit erstaunlicherweise ungefahrenen Teilstücken. Wir hatten die Winterräder mit Schutzblechen und das war auch gut.
5. NeumünsterWaldkapelle Mönkloh
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Knut Kollbach Knut allein unterwegs20.11.2021 07:30 06:12105
Moin
Ruhiges Novemberwetter, warm und trocken. Naja, fast trocken. Dafür aber recht frischer Wind. Das Ziel war eigentlich klar, nur der Weg nicht. Ich habe mein Fahrrad mit den breiten Reifen genommen und war dadurch nicht auf gute Wege angewiesen. Hartenholm und Lentförden an der B4 waren die Eckpunkte auf dem Hinweg. Kurz nach Lentförden habe ich die Fahrradwegweisung nach Heidmoor getestet. Schöne kaputte Spurbahn.  Auf dem Rückweg bin ich gleich in Mönkloh auf einem sehr ruhigen Weg gelangt und dann über Weddelbrook nach Bad Bramstedt gefahren. Kurz vor Bimöhlen bin ich abgebogen und habe noch eine schöne Schleife über Wiemersdorf und Hardebek eingebaut. Auf den letzten vielleicht 10 Kilometern kam dann der versprochene Nieselregen.
Gruß Knut
4. EutinBad Oldesloe
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Gerald HeißMotta on/off the road20.11.21 10:1007:01115
Sei dem Zeitfahren, Hamburg- Berlin, bin nicht über 30 km am Stück Rad gefahren…..Das wollte ich ändern und mir am Trave-Ring in Bad Oldesloe (ADAC Verkehrs- Übungsplatz) schon mal einen Eindruck von der Cross-Strecke verschaffen. Das Wetter war günstig dafür: dunkle Wolken, starker Wind und teilweise leichter Regen- aber warm (so um 10°C)…die meisten Menschen bleiben dann auf dem Sofa und stören nicht. Ich wollte auch abseits des Asphalts fahren, also gräwelln und hab dazu die entsprechenden Reifen aufgezogen mit etwas über 2 Bar. Licht sollte auch am Rad sein für die Rückfahrt und so kam ich erst kurz nach 10 Uhr los. Schön mal wieder Strecke zu machen.

3. LeinefeldeFreden/Leine
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Knut Kollbach Knut allein unterwegs09.11.2021 08:15 08:13117
Moin
So. Dann werfe ich meinen Hut auch mal in den Ring.
Ich habe mal wieder eine kleine Mitfahrgelegenheit genutzt und bin mit dem Zug nach Leinefelde in Thüringen gefahren. Dort ist die Quelle der Leine und es beginnt der Leine-Heide Radweg. Insgesamt geht die Strecke bis nach Hamburg. Vielleicht wird das mein Projekt für den Winter. Heute bin ich den Weg bis nach Freden an der Leine gefahren. Großartige Eckpunkte gibt es eigentlich nicht. Durch Göttingen geht es und dort habe ich auch zum Mittag eine schöne Dönerpause gemacht. Ca. 10 Kilometer vor Göttingen habe ich noch einen Abstecher nach Groß Schneen gemacht. Es gibt dort eine alte Stieleiche zu bewundern. Wirklich ein schöner Baum.
Gruß Knut
2. SchleswigWanderup
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Peter PirkHalara-Neujahr02.11.2021
10:35
04:47101

Meno hatte für heute schönes Wetter voraus gesagt. 5 Stunden Sonne, schwacher Wind 2-3
blauer Himmel und kein Regen.
Um es vorweg zu sagen, es stimmte mal. Deswegen wollte ich heute mit dem Rennrad fahren.
Über Idstedt, Tarp ging es nach Wanderup zu Verwandten. Hier habe ich mich nur kurz aufgehalten.
Meine Runde führte mich nun über Jerrishoe, Janneby, Bondelum nach Treia.
Bis hier hatte ich schon etwas über 70 Km. Da das Wetter ja so schön war, wollte ich aus der heutigen Runde
eine HALARA  Tour basteln. Also musste ich noch eine Schleife radeln über Silberstedt, Ellingstedt, Kurburg
Hüsby, Schuby  nach Schleswig.
 
Gruß Peter
 
1. OldenburgNeumünster
D-Tour
NameTeamnameStartzeitFahrzeitKilometer
Ludger Funke Halara-Neujahr01.11.2021
07:00
203
Inge JakubzikHalara-Neujahr01.11.2021
07:00
203
Nach einer Regennacht in Oldenburg war das Wetter schon wieder gut – nur etwas kälter. Auch der Wind kam immer noch aus Süd und war mit uns. Jetzt mussten wir lange durch Oldenburg nach Wahnbek fahren. Es war Schulanfang nach den Herbstferien und Horden von Schülys waren unterwegs. Durch Ipwegerrmoor ging es nach Elsfleth und dann an der Weser entlang und durch Brake zur Fähre. Die Fähre hatte gerade angelegt und uns kamen viele Fahrzeuge entgegen. Wir waren aber allein bei der Überfahrt und auf der anderen Seite war eine lange Schlange von Fahrzeugen – seltsam. Wir nahmen die selbe Strecke zurück, wie am 29.10. Die Zugvögel kamen uns entgegen, was bei dem Wind sicher schwer ist. Die Elbfähre war voll mit LKW. In Neuenbrook gingen gerade die Schranke runter, aber es kam ewig kein Zug. Beim Warten ist uns aufgefallen, wie verbogen die Schienen aussahen. Irgendwann kam ein Güterzug, der wohl wg. die krummen Schienen nur Schrittempo fahren durfe. Es war eine schöne Halarajahreswechseltour mit ganz viel Moor und wir hatten Megaglück mit dem Wetter.